Informationsgespräche zur Mediation am Amtsgericht München

Für eine friedliche Scheidung…

Das Amtsgericht München stellt der Münchner Mediatoreninitiative Räumlichkeiten zur Durchführung kostenfreier Informationsgespräche zur Verfügung. Ziel ist, die bei einer Scheidung anfallenden Folgesachen wie Unterhalt, elterliche Sorge u.a. friedlich zu lösen. Seit dem 1.9.2009 kann das Familiengericht anordnen, dass Ehegatten einzeln oder gemeinsam an einem kostenfreien Informationsgespräch über Mediation oder einer sonstigen Möglichkeit der außergerichtlichen Streitbeilegung scheidungsbedingter Folgesachen (z. B. Unterhalt, elterliche Sorge) teilnehmen. Schließlich wird nahezu jede dritte Ehe geschieden und die daraus folgenden Streitigkeiten kosten nicht nur Zeit und Geld, sondern sind für die Beteiligten und die Kinder auch sehr belastend. Ziel muss es daher sein, Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten akzeptabel sind.

Das Informationsgespräch ist ein erster Schritt dazu. Zu diesem Zweck hat sich im Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts München eine Mediatoreninitiative gegründet, die zur Durchführung dieser Gespräche bereit ist. Um diese Initiative zu unterstützen, stellt das Amtsgericht München Räumlichkeiten zur Verfügung und zwar im Justizgebäude Maxburgstrasse 4, Zimmer C 103. Auch der Münchner Anwaltsverein hilft mit: In diesem Zimmer findet nämlich schon seit geraumer Zeit eine Beratung für Bürger mit geringem Einkommen statt.

Der Münchner Anwaltsverein hat sich nun bereit erklärt, die Räumlichkeiten zu teilen und bei der Organisation mitzuwirken. „Ein schönes Beispiel für eine gelungene Kooperation“, findet auch der Präsident des Amtsgerichts München, Gerhard Zierl, „neben der gerichtsinternen Mediation und dem Münchner Modell sind die Informationsgespräche ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer friedlichen Scheidung.“ Der erste Termin findet am 13.4.2010 in der Zeit zwischen 16 Uhr und 17 Uhr statt.

Quelle: Amtsgericht München


Kommentar abgeben